Fortbildung Märchenerzählen 2019 - Einführungsseminar

Rolf Peter Kleinen

24.11.2018

Sa 15.30 - 18.30 Uhr

Kursgebühren: 20,- €

Kursnummer: MF1-2465

Die Teilnahme am Einführungsseminar wird empfohlen, um die Arbeitsmethode des Dozenten kennenzulernen. Sie ist jedoch nicht Voraussetzung für den Besuch der  Gesamtfortbildung Märchenerzählen.
Eine Anmeldung hierfür ist auch unabhängig vom Einführungsseminar möglich.
Am gleichen Abend findet um 19 Uhr der Abschlusserzählabend der Fortbildung Märchenerzählen 2018 unter der Leitung von Jürgen Janning auf der hauseigenen Studiobühne statt.
Für den Besuch der Abschlusspräsentation wird dringend um Voranmeldung gebeten.

Fortbildung Märchenerzählen 2019

16./17.02.2019   23./24.03.   27./28.04.  25./26.05.   29./30.06.   31.08./01.09.  28./29.09.   26./27.10.2019
Sa/So 10-17 Uhr
Abschlusstag 16.11.2019 10-17 Uhr   Erzählabend 19 Uhr

Kursgebühr: € 1150,-

1. Rate in Höhe von € 550,- bei Anmeldung
2. Rate in Höhe von € 600,- im Mai 2019

MF1-2466

Anmeldung


Sonderregelung Gebührenrückerstattung: Eine Rückerstattung der Gebühren oder eine Aufhebung der Zahlungsverpflichtung für die "Fortbildung Märchenerzählen" erfolgt nur bei Absage der Fortbildung durch das Figurentheater-Kolleg (s. AGB).

"Mach auf!"
    Wem? Wer seid Ihr?
"Ich will in dein Herz!"
    Darin ist es doch viel zu eng für Euch!
"Was tut's? Ich will dir die wunderbarsten Geschichten erzählen!"
                                   (Wolfram von Eschenbach, Parzifal, 9. Buch)

 
Warum nimmt das Märchen für sich ein? Das liegt sowohl an seiner inhaltlichen als auch an seiner sprachlichen Schönheit, also daran, wovon es erzählt und wie es davon erzählt - und wie beides durch den, der es erzählt, in Sprechklang gebracht wird.
 
Das Geheimnis eines ohren- und herzöffnenden Erzählens liegt meiner Erfahrung nach in einem mitvollziehenden und verbindlichen Sprechen. Der Erzähler/die Erzählerin erreicht so, dass die Zuhörenden die Geschichte (verzaubert) miterleben können und Gemeinschaft erfahren, denn jede/jeder einzelne wird erzählend berührt und angesprochen und ins Geschehen eingebunden. - Das lässt sich üben!
 
An den ersten drei oder vier Wochenenden werden kleinere Märchen schrittweise textgebunden erarbeitet. Die Bindung an den Text ermöglicht, den Märchen zuallererst zuzuhören, ihr "Sein" erzählend zu erleben und erlebbar zu machen. Für die nachfolgenden Wochenenden sind die Teilnehmenden aufgefordert, selbst ausgewählte und gearbeitete Märchen zu erzählen. Der Seminarleiter sieht im Ganzen seine Aufgabe wesentlich darin, seine (Hör)Wahrnehmungen zu äußern und daraus Hinweise und Übungen abzuleiten. Daneben gehören Übungen zur Atem- und Stimmbildung, zur Artikulation und zum Sprechausdruck, dann theoretische Informationen zur Form- und Inhaltsstruktur der Volksmärchen sowie die Gestaltung von Erzählveranstaltungen zum Inhalt der Fortbildung.
 
Die Fortbildung legt die Teilnehmenden methodisch nicht fest, sondern unterstützt den eigenen Weg hin zum Erzählen und zur Erzählerpersönlichkeit!

Beim abschließenden, öffentlichen Erzählabend erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat des Figurentheater-Kollegs, das den Besuch der Fortbildung Märchenerzählen und die Teilnahme am Abschlussabend dokumentiert.