Charakterfindung - online

oder - wenn die Figur anderer Meinung ist

Michael Hepe

20.11. - 21.11.2021

Sa/So 10-15 Uhr

Kursgebühren: 110,- €

Kursnummer: WA1e3023

Warum funktioniert eine dramaturgisch perfekte Story manchmal trotzdem nicht?
Wie schaffe ich einen überzeugenden Charakter?
Und gibt es vielleicht sogar Regeln, welche Charaktere eine gute Geschichte braucht?

In vielen Inszenierungen, Filmen und Büchern folgen die Figuren in ihrem Handeln leider immer wieder eher der Notwendigkeit der Story-Line als ihrem Charakter.

Aber ein starker, schlüssig durchgestalteter Charakter wehrt sich, wenn er sich gegen seine ‚Natur‘ verhalten soll - und übernimmt auf der Bühne im Pannenfall sogar ganz von selber die ‚Regie‘ für die Improvisation.

Im Kurs werden Möglichkeiten gezeigt, relativ einfach starke Charaktere anzulegen, die über das Klischee der Rolle hinausgehen. Allerdings wird ein Charakter auch von Kleinigkeiten geprägt, die (eigentlich) gar nicht zur Geschichte gehören und die dem Publikum auch nie mitgeteilt werden. Kennt der/die Autor*in/Spieler*in/Regisseur*in diese ‚Kleinigkeiten‘ nicht, besteht die Gefahr, sich (scheinbar) unmerklich zu widersprechen, was heftige Irritationen hervorrufen kann.
Hier gibt es verschiedene Methoden, zu einer guten ‚Backstory‘ zu kommen, die sehr viel mehr ist, als eine willkürliche Brainstorming-Liste aus Hobbys und Lieblingsessen!