Der/die Spieler*in im Objekttheater

Sophie Bartels

14.03. - 18.03.2022

Mo-Fr 9.30-16.30 Uhr

Kursgebühren: 200,- €

Kursnummer: A1e-22-3029

"Jeder Workshop ist wie ein kleiner Laden, in den wir auf Zehenspitzen eintreten, …um die schönen Ideen zu sehen, die aus den Schubladen der Phantasie hervorspringen..."*

Ausgehend von diesem Zitat wird in dieser Kurswoche die poetische Sprache des Objekttheaters, seine Erzählstrategien und Dramaturgie kennengelernt und auf der Bühne umgesetzt werden. Der besondere Fokus liegt auf dem/der Spieler*in und seinem/ihrem jeweiligen, persönlichen Spannungsverhältnis zum Objekt.
In gemeinsamen Übungen und Improvisationen werden wir erkunden, wie der/die Spieler*in im Objekttheater zugleich auch immer Autor*in seiner/ihrer eigenen Geschichten ist.Untersucht wird, welche verschiedenen Qualitäten ein Objekt hat, wie wir eine einfache Szenografie auf der Bühne mit Objekten kreieren und wer spielt: der/die Spielen*in oder das Objekt?!

*von Katy Deville und Christian Carrignon von der französischen Objekttheater-Compagnie "Théâtre de Cuisine" aus Marseille

Bitte mitbringen bequeme Kleidung, fünf Objekte (Alltagsgegenstände, Souvenirs, Erinnerungsstücke etc.), mit dem der/die Teilnehmer*in Lust hat, szenisch zu agieren. Ein frei wählbarer kurzer Text (Märchen, Gedicht, Songtext, Gebrauchsanweisung, Tagebucheintrag etc.)