Laron Janus

Laron Janus, geboren 1992 in Celle, arbeitet akademisch wie künstlerisch an der Schnittstelle von queerer Bildung, Kulturvermittlung, kultureller Stadtentwicklung und darstellender Kunst. Derzeit liegt sein Arbeitsmittelpunkt in der Begleitung städtischer Entwicklungsprozesse, Schwerpunkt Partizipation und Diversität, sowie in queerer Pädagogik und queerem Aktivismus. Sein Studium führt über die Stationen Theaterwissenschaft/Kultur, Individuum, Gesellschaft (B.A.) an der Ruhr-Universität in Bochum und Urbane Kultur, Gesellschaft und Raum (M.A.)an der Universität Duisburg-Essen. 2019 gründete er – und leitet seitdem – das Queere Jugendforum Herne/Wanne-Eickel und den CSD Herne. Des Weiteren arbeitete Laron Janus am Schauspielhaus Bochum, im Consol Theater Gelsenkirchen, in der Europefiction Academy, dem Jugendkulturgipfel Herne und im Produktionsteam des Impulse Theater Festivals, sowie als Performer des Nature Theater of Oklahoma in „No President".