Inszenierungsprojekt - Bauen & Spielen I-V

Von der Zweidimensionalität zur Dreidimensionalität

Andreas Becker

Woche 10-14 Mo 24.06.2019 - Fr 26.07.2019


Anhand ausgesuchter Figurenarten und deren individueller, praktischer Umsetzung werden neue Ideen und Eindrücke im Bereich des Figurenbaus und –spiels gewonnen.

Woche 1-3  Basierend auf gemeinsam erarbeiteten Entwürfen der Kursteilnehmer*innen werden verschiedene Figurenarten gebaut: Von der zweidimensionalen Schattenfigur bis hin zur dreidimensionalen Handpuppe, wahlweise auch Tischfigur oder Marionette.
Themenschwerpunkte Einführung in die Grundlage des Puppen- baus • Umsetzung spielbarer Figuren
• Köpfe aus Modelliermasse geformt oder in Schaumstoff geschnitzt • Hilfestellung bei der Findung individueller, technischer Lösungen im Puppenbau
Woche 4 In Kleingruppen werden die verschiedenen Spielformen anhand der eigenen Puppen vertieft. Grundlage hierfür ist ein gesamt verbindendes Thema, das zu Beginn der Bauphase gemeinsam mit dem Dozenten im Kurs festgelegt wird. Im Rahmen dieses übergeordneten Themas werden einzelne Szenen und Szenenabfolgen erarbeitet.
Woche 5 Vorbereitung der öffentlichen Werkschau (25.07. um 18.00 Uhr) auf der Studiobühne. Die im Laufe des Arbeitsprozesses entstandenen Szenen werden zu einem Nummernprogramm oder einem Stück zusammengeführt.