Storytelling & Körpertheater

für Schauspielerfahrene

Noam Meiri

19.01. - 20.01.2019

Sa/So 10-17 Uhr

Kursgebühren: 130,- €

Kursnummer: WF2-2533

Storytelling basiert auf dem in einem leeren Raum spielenden Schauspieler*in / Erzähler*in und einer künstlerischen und kreativen Suche nach der jeweils eigenen Ausdruckssprache in Körper, Text und Raum.
Der/Die Performer*in ist Erzähler*in und Figuren der Geschichte zugleich. Er/Sie nutzt seinen/ihren Körper, um den Raum, die Stimmung und die Geräusche auf der Bühne zu erschaffen und kreiert einen intimen Dialog mit dem Publikum. Diese Arbeitsweise auf der Bühne ermöglicht schnelle Wechsel von Bild zu Bild, von Rolle zu Rolle.
Sie erlaubt ebenfalls die Gestaltung eines Solos oder Gruppenstücks für ein Publikum von Kindern oder Erwachsenen.
Die Teilnehmenden werden gebeten, ein Ausgangsmaterial vor Kursbeginn auszuwählen, das sie interessiert (persönliche Geschichte, traditionelle Erzählung oder jeden anderen gewünschten, kurzen Text). Von dort aus beginnt der Prozess der Adaptation für die Bühne.

Themenschwerpunkte • Adaption und Bearbeitung einer Erzählung (Gestaltung einer dramaturgischen Struktur) • Erkundung des Dialogs (Imagination, Gedanken, Gefühle etc.) • Bewusstsein über Körpersprache • Finden einer persönlichen physischen Sprache (der Performer als Erschaffer von Raum, Geste, Rollen, Ort usw.) • Die Präsenz des Performer / Erzählers auf der Bühne (unter Anwendung von div. Darstellungsmethoden) • Gestaltung eines Dialogs mit dem Publikum (Improvisationsfähigkeit, Reaktion auf ein spontanes Publikum und Entwicklung eines “selektiven Dialogs”) • Objekttheater – Handhabung und Verwandlung von Objekten im Raum, eingebunden in eine Bühnensituation • Musik als Partnerin des Schauspielers bei der Gestaltung eines Theaterstücks (Einbeziehung von Musik, Livemusik)

Bitte mitbringen
Stoppersocken oder rutschfeste Gymnastikschuhe, bequeme Kleidung, eine Geschichte (max. eine DIN A4 Seite)