EIN BILD - 1000 Worte - ... wenn Sprache ein Hindernis ist ...

Fortbildung für pädagogische / therapeutische Fachkräfte & sonstige Interessierte - Anfänger*innen & Fortgeschrittene

Gilbert Meyer / Marie Wacker

11.02. - 15.02.2019

Mo-Fr 9.30-16.30 Uhr

Kursgebühren: 230,- €

Kursnummer: A3e2519

Wenn Sprache und Geschriebenes ein Hindernis darstellen, um miteinander zu kommunizieren, z.B. bei Migrant*innen, Menschen, die sich schlecht verständlich machen können, Analphabeten……….Welche Wege gibt es noch, um sich mitzuteilen, sich auszutauschen und verständlich zu machen, sich auszudrücken und zu erzählen?
Eine Woche lang werden wir uns mit Bildern jeglicher Art beschäftigen, um die Phantasie, die Imagination anzuregen und kreatives Denken und Erzählen mit Bildern zu entwickeln. Wir werden Geschichten erfinden oder mit vorhandenen Geschichten und Märchen arbeiten, sie mit Mitteln des Kamishibai, des Papiertheaters, mit Erzählrollen, mit Collagen..... ins Spiel bringen zum Einsatz in pädagogischen und/oder therapeutischen Bereichen.
Es entsteht eine visuelle Dramaturgie und Szenerie, eine eigene Bildsprache. 
Durch das auf den Bildern Gesehene (Farben, Symbole, abstrakte Formen, realistische Bilder….), werden Geschichten vermittelt, so dass Emotionen, Erinnerungen und assoziatives Denken hervorgerufen werden. So können wir in Kontakt treten mit Menschen, die wir rein über die Sprache nicht erreichen würden.

Es wird entwickelt, gebaut, ausprobiert, gespielt ….

Bitte mitbringen Bilder und Fotos aller Art aus Zeitschriften, aus Werbung, aus Kunstkatalogen, abstrakte, gemalte Bilder, auch Schlagzeilen….