Poetry Slam

Kreatives Schreiben meets Bühnenperformance

Rebecca Heims

07.10. - 11.10.2019

Mo-Fr 9.30-16.30 Uhr

Kursgebühren: 200,- €

Kursnummer: WF2-2680

Die kleine Stiefschwester der Literaturszene hat sich in den letzten Jahren in alle möglichen Häuser geschlichen. Von Clubs über Stadthallen bis hin zu Schauspielhäusern und der Elbphilharmonie ist alles vertreten. Grund dafür ist vermutlich die Diversität, die Slam mitbringt. Egal ob lustig oder ernst, politisch oder gesellschaftskritisch, 100 mal „deine Mutter“ (Lara Stoll), alles ist erlaubt. Wichtig sind nur: Der Text muss selbst geschrieben sein,  keine Requisiten außer Text und eigener Stimme werden verwendet und das angegebene Zeitlimit muss gehalten werden. Diese einfachen Abgrenzungen geben den Teilnehmenden die Chance, sich auszuprobieren, mal Bühnenluft zu schnuppern und vielleicht auch schreibtechnisch ein wenig aus der Komfortzone herauszukommen. Nichts anders werden wir im Kurs versuchen: Hemmschwellen ankitzeln, Gedanken und Sätze in Wörter pressen, deren Ursprung sehr ungewöhnlich sein kann und uns anschauen, was es braucht, um einen guten Slam-Text zu schreiben und zu performen.